Laser-Haarentfernung mit dem Alexandrit-Laser Motus AX


Unerwünschte Körper- und Gesichtsbehaarung wird als kosmetisches Problem, ästhetisch störend empfunden, schlägt sogar oft auf die Psyche.

Es gibt die unterschiedlichsten Methoden, um sich der lästigen Haare zu entfernen, wie Sugaring, Waxing, epilieren, rasieren bis hin zu chemischen Methoden. Was sie gemeinsam haben? Der Erfolg ist sehr kurzfristig und kann mit Hautreizungen, Jucken und eingewachsenen Haaren einhergehen.

Die Lösung: Laser-Haarentfernung, wobei die Haarwurzel zerstört und somit neuer Haarwuchs verhindert wird. Hier kommt der Alexandrit-Laser Motus AX mit neuem Konzept zum Einsatz.



Bei der Behandlung mit dem Alexandrit-Laser ist das zu zerstörende Ziel der Haarfollikel. Das Licht wird von dem im Haar enthaltenen Melanin absorbiert, das als "Vermittler" für das Übertragen der schädlichen Wärme in das Innere des Follikels dient. Die Erhitzung zerstört die Zellen der Matrix und des für das Haarwachstum verantwortlichen Wulstbereichs und behindert deren Nachwachsen.

Die Motus AX-Handstücke sind mit einer einzigartigen integrierten Hautkühlungstechnologie ausgestattet, welche die zu behandelnde Haut kühlt.

Der Alexandrit-Laser Motus AX hat die einzige Wellenlänge, die bei der Behandlung von feinem und hellem Haar wirksam ist. In der Tat ist kein anderer Lasertyp in der Lage, eine effiziente Melaninabsorption (bei 755 nm), eine hohe Spitzenleistung (mehr als 6.000 W) und die Möglichkeit zu kombinieren, eine kurze Impulslänge (bis zu 2 ms) zu wählen.

Dank des Moveo-Handstücks können unerwünschte Haare einfacher, schneller, sicherer und wirksamer entfernt werden.

Dank seiner einzigartigen und intelligenten Hauttyp-Erkennung ermöglicht unser Laser eine effektive Behandlung aller Hauttypen sowie aller Haartypen (graues Haar ausgenommen) und garantiert dabei eine komfortable und sichere Behandlung in allen Arealen. Dank der Ring-Kühlung ist die Anwendung sehr schonend.

Somit handelt es sich hierbei um eine sehr präzise, effektive, schmerzfreie, und garantierte Methode der Haarentfernung, was den Alexandrit-Laser in Verbindung mit dem Moveo Handstück unvergleichbar macht!

 




Preisliste

Alexandrit-Laser Haarentfernung mit Motus XS

Die angegebenen Preise gelten pro Behandlung

Oberlippe
35,00 €
Kinn
40,00 €
Wangen (beide)
49,00 €
Hals
45,00 €
Gesicht komplett (mit Hals)
150,00 €
Achseln (beide)
80,00 €
Oberarme (beide)
89,00 €
Unterarme (beide)
89,00 €
Arme komplett (beide)
150,00 €
Hände (beide)
50,00 €
Dekolleté
80,00 €
Bauch
95,00 €
Brust
95,00 €
Oberer Rücken
95,00 €
Unterer Rücken
95,00 €
Rücken komplett
170,00 €
Bikinizone
90,00 €
Intimzone
100,00 €
Pofalte
50,00 €
Intimzone komplett (inkl. Pofalte)
140,00 €
Pobacken
95,00 €
Oberschenkel (beide)
180,00 €
Unterschenkel (beide)
150,00 €
Beine komplett (beide)
295,00 €


Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Laser-Haarentfernung

Wie viel kostet eine dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser? 

Die Kosten für eine Laserbehandlung richten sich nach der Größe der zu behandelnden Zone. Die Preisliste finden Sie weiter oben.

Wie lange dauert eine Laser-Haarentfernung?

Die Dauer der Behandlung ist von der Größe der zu behandelnden Fläche abhängig. Je größer die zu behandelnde Zone ist, desto länger dauert die Behandlung. Eine Haarentfernung unter den Achseln nimmt im etwa 10 Minuten in Anspruch und eine Haarentfernung an den Beinen liegt bei ca. 30 Miuten.

Wie viele Behandlungen sind für eine dauerhafte Haarentfernung nötig?

Je nach Zone, Haut- und Haartyp sowie Haardichte und Haarstruktur sind ca. 6-10 Behandlungen für ein erfolgreiches Ergebnis erforderlich.

Der Lebenszyklus eines Haares besteht aus drei Phasen:

1) Anagenphase (die aktive Wachstumsphase)

2) Katagenphase (die Übergangsphase, in der die Haarwurzel mit Nährstoffen nicht mehr versorgt werden und sich das Haar löst)

3) Telogenphase (Ruhephase)

In der Telogenphase bildet sich die Haarpapille neu, sodass sich innerhalb von 2 bis 3 Monaten der Haarfollikel regeneriert. Durch die neue Bildung einer Matrix beginnt die Produktion eines Haares wieder und die Anagenphase wird eingeleitet.

Bei der Laser-Haarentfernung werden nur die Haare erfolgreich behandelt, die sich in der Wachstumsphase (Anagen-Phase) befinden. Pro Sitzung sind das in der Regel ca. 20 % aller Haare. Nach 4 bis 8 Wochen (je nach Zone) ist ein anderer Teil der Haarwurzeln aktiv und kann erneut behandelt werden. 

Nachdem alle Haare die Wachstumsphasen durchlaufen sind und behandelt wurden, sind Sie zu 99% haarfrei.

Ist die dauerhafte Haarentfernung schmerzfrei?

Der Alexandrit-Laser Motus AX verfügt über das innovativste Ring-Kühlsystem aus der Laser -Technologie. Dieses sorgt für ein nahezu schmerzloses, angenehm kühlendes Gefühl auf der zu behandelnden Haut.

Stimmt es, dass nach den Behandlungen nie wieder Haare wachsen?

Die Haarfolikel, die während den Laser Behandlungen verödet wurden, können nicht mehr wachsen, sie wurden verödet! Da die Haare dem Körper eigentlich als Schutzfunktion dienen, produziert der Körper hin und wieder vereinzelt Haare nach. Genetik und hormonelle Veränderungen spielen dabei auch eine große Rolle! Bei Bedarf kann nachgelasert werden.

Muss ich mich vor der Behandlung rasieren?

Ja! Sie sollen zur Behandlung mit dem Alexandrit Laser gründlich rasiert erscheinen! Vorhandene Haare auf der behandelnden Fläche 24 Stunden vor der Behandlung rasieren!

Warum muss ich vor der Behandlung rasieren?

Da sonst die Haare/Haarstoppel während der Laser Behandlung auf der Haut verbrannt werden und dadurch Hautirritationen, Rötungen usw. entstehen können.

Wann sieht man die ersten Ergebnisse?

Bereits nach der ersten Behandlung kommt es zum deutlich verminderten Nachwachsen der Haare. Bei fortlaufender Behandlung wachsen die Haare immer feiner und spärlicher nach, bis schließlich der Haarwuchs endgültig ausbleibt.

Kann ich in der Schwangerschaft die Behandlung fortsetzen?

Nein, ein absolutes No Go! Wir sehen uns nach der Stillzeit.

Kann ich nach der Behandlung im Gesicht sofort wieder arbeiten gehen und/oder sieht man etwas?

Ja, es gibt keine Ausfallzeiten. Maximal eine geringe Rötung kann im Gesicht sichtbar sein, die aber spätestens nach ca. 1-2 Stunden wieder vergeht.

Darf man auf tätowierter Haut behandeln?

Nein, da die Tattoo-Farbe zu dunkel pigmentiert ist und es sonst zu Verbrennungen führen kann.

Was passiert nach der Behandlung?

Das Haar wird von der Haut nach ein paar Tagen abgestoßen. Für das Auge sieht es erst einmal so aus, als würde das Haar weiterwachsen. Abhängig von der Hauttiefe und Körperregion dauert das Ausfallen der Haare zwischen 10 und 20 Tagen. Wichtig ist, dass die Haut nach der Behandlung nicht gezupft, gewachst oder epiliert wird.  

Was ist vor und nach der Behandlung zu beachten?

  • Bitte setzen Sie die behandelten Areale für ca. 14 Tage nicht ungeschützt der Sonne aus.
  • Bitte verzichten Sie für ca. 14 Tage nach Ihrer Behandlung auf das Solarium.
  • Bitte benutzen Sie Sonnenschutz-Cremes bei einem längeren Aufenthalt im Freien.
  • Bitte verwenden Sie eine Woche vor der Behandlung keinen Selbstbräuner.
  • Sie sollen bitte zur Behandlung gründlich rasiert erscheinen! Vorhandene Haare auf der behandelnden Fläche 24 Stunden (spätestens 48 Stunden) vor der Behandlung rasieren!
  • Mindestens 30 Tage vor der Behandlung sollten Sie die Haare an der zu behandelnden Körperstelle nicht epilieren, wachsen, zupfen oder mittels Enthaarungscreme entfernen. Rasieren ist erlaubt.
  • Bei einer Gesichtsbehandlung wird vor der Behandlung das Make-up entfernt sowie die Haut gründlich gereinigt. Bei einer Achselbehandlung kein Deo auftragen bzw. den Körper vor der Laser-Haarentfernung nicht eincremen.
  • Eine Haarentfernung mittels Laser wird nicht durchgeführt, wenn Antibiotika oder andere lichtempfindliche Medikamente eingenommen werden.
  • Bei Sonnenbrand und Hautrötungen wird keine Laser Behandlung durchgeführt!
  • Wurde Bräunungscreme/Spray verwendet, wird keine Behandlung durchgeführt!

 

Bei folgenden Kontraindikationen darf keine dauerhafte Laser-Haarentfernung durchgeführt werden: 

  • stark Sonnenbestrahlte Haut innerhalb 14 Tage vor der Behandlung
  • Akuter Herpes Simplex im zu behandelnden Areal
  • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z. B. im Behandlungsbereich befindliche Ekzeme)
  • aktuelle Strahlen- oder Chemotherapie
  • Immuninsuffizienz oder Autoimmunerkrankungen
  • Kreislaufschwäche
  • Alkohol und Drogen
  • Fieber und Entzündungen
  • offene Wunden an den zu behandelnden Zonen
  • Bakterielle Infektionen wie Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose
  • Krebs 
  • Diabetes Mellitus
  • Einnahme von Medikamenten, die die Lichtreizschwelle herabsetzen (auch photosensibilisierende Medikamente genannt) 
Online Terminbuchung